Erlebniswelt Chocolat Frey
Mittwoch, 16.05.2018

(sm) Ein Konvoi von sieben Autos setzte sich am Mittwoch, 16.05.2018 ab Bahnhof Döttingen Richtung Buchs/AG in Bewegung. An Bord waren 28 Personen, d.h. 27 Frauen und ein Mann. Ein Mami mit zwei Kindern stiess in Buchs zur Gruppe „Frauenbund Döttingen“, die also aus insgesamt 31 Personen bestand. Das Besucherzentrum war an diesem Mittwochnachmittag sehr gut besucht. Daher war etwas Geduld gefordert, bis die Tickets gelöst, Jacken und Taschen in der Garderobe deponiert und zum interaktiven Rundgang gestartet werden konnte.

Der Werdegang von der Kakaobohne zur wunderbaren Schoggi wurde erklärt, und das Endprodukt durfte in allen Variationen und auch flüssig degustiert werden und in Mengen, bis man sich nach was anderem als Schokolade sehnte. Im Duftlabor konnte man seine Sinne schärfen und Aromen erkennen lernen. Aufgrund von zig zu beantwortenden Fragen wurde vom Computer der persönliche Schoggi-Charakter bestimmt und attestiert. Man hatte auch die Möglichkeit, als Praline durch die Gegend zu laufen oder auf einer Schaukel mit Kakaobohnenhörer Infos zu bekommen.

Chocolat Frey arbeitet mit UTZ zusammen. UTZ ist das Logo für nachhaltig produzierten Kakao, d.h. mit Rücksicht auf Mensch und Natur. Die Kakaobauern stehen im Zentrum der Verarbeitungsprozesse. Sie werden geschult, damit sie den UTZ-Standard erfüllen können und erhalten für die verbesserten Anbaumethoden eine Cash-Prämie.

Die Erlebniswelt wurde durch einen feinen Kaffee oder sonst etwas Flüssigem im Besucher-Café  abgerundet und im Shop das eine oder andere Schoggi-Gschänkli erstanden.

Um ca. 16.45 Uhr traf die Gruppe „Frauenbund Döttingen“ wieder zuhause ein, mit vielen süssen Eindrücken und der Gewissheit, dass die Schokolade dem Körper und der Seele guttut.

Vielen Dank allen, die mitgekommen sind und besonders den Fahrerinnen, welche die Gruppe wieder gesund und munter nach Döttingen brachten.

zu den Bildern