Fondueplausch im Wald

Freitag, 22.11.2019

 

(as) Mit brennenden Fackeln und leuchtenden Laternen marschierten am Abend des 22. November bei besten Wetterbedingungen 24 warm angezogene Frauen gemütlich durch den herbstlichen Döttinger Wald. Unser Ziel war der Waldplatz der Waldspielgruppe Ühlenäscht, wo wir mit feinem Adventspunch und Engadiner Birebrot bereits von Cornelia Crameri und ihrem Helfer Stefan erwartet wurden. Der Ort inmitten der Bäume war mit Kerzen, Laternen und Finnenkerzen heimelig leuchtend dekoriert und lud zum Verweilen ein. An drei verschiedenen Feuerstellen konnte man dann nach Lust und Laune die lange Fonduegabel mit einem Stück Brot in die Fonduepfannen tauchen und dazu ein Glas Döttinger Weisswein geniessen. Die spezielle rot-weiss-karierte Fondueschürze (made by Cornelia) eignete sich tipptopp, um sich ein Brotdepot anzulegen oder das Weinglas sicher zu deponieren. An den Feuerstellen wurde rege über dies und das geplaudert und die Zeit verging wie im Flug. Nach einem Stück duftendem Lebkuchen und der besinnlichen Geschichte „Zu etwas Nütze sein“ machten wir uns zu Fuss wieder gemeinsam auf den Heimweg. Bei der Verabschiedung erhielt noch jede Teilnehmerin ein süsses Bettmümpfeli mit auf den Weg. Es waren sich alle einig, dass es ein wunderbarer gemeinsamer Anlass mit dem Frauenbund war.

„Gemeinsam können wir die Welt noch mehr erhellen, wärmen und zum Strahlen bringen.“

zu den Bildern