Generalversammlung

Donnerstag, 09.03.2017

zu den Bildern

Protokoll

Voller Elan ins neue Vereinsjahr

Über 90 Frauenbund-Mitglieder sowie vom Gemeinderat Lilli Knecht und von der Kirchenpflege Giorlando Barretta konnte Präsidentin Irene Bürli zur diesjährigen GV des Frauenbundes Döttingen begrüssen. Eine frühlingshafte Dekoration auf den Tischen im Pfarreizentrum delta unterstrich die fröhliche Atmosphäre an diesem Abend. Präses Daniel Kyburz-Erne erwähnte in seiner besinnlichen Rede zur Einstimmung die Zitate von Jesus „Ihr seid das Salz der Erde“ und „Ihr seid das Licht der Welt“, die den Menschen Lebensmut und Zuversicht geben und sie in ihrer Einzigartigkeit bestärken sollen. Als Symbol dafür erhielten alle GV-Teilnehmer ein Säcklein farbiges Himalaya-Salz zum Würzen der Speisen.

Mutationen, Protokoll und Rechnung

Für die verstorbenen Frauenbund-Mitglieder Antoinette Binder-Knecht, Elisabeth Bugmann-Keller, Erika Kummer-Holzer, Gabriela Scherer, Jolanda Stadler-Vögele und Rosa Weiss-Mair wurde eine Kerze angezündet, und die Versammlung erhob sich zu einer Schweigeminute. Die Präsidentin durfte dieses Jahr die Neumitglieder Gabi Bamberger, Sibylle Knecht, Gaby Kohler, Doris Repp-Gasser, Silvia Rugginenti, Monika Strässle, Lina Sutter-Binder und Yvonne Zaugg im Frauenbund begrüssen. Das Protokoll der letztjährigen Versammlung, verfasst von Aktuarin Susanne Mittler, hing im Schaukasten beim Pfarrsaal. Es wurde vom Vorstand genehmigt, nachdem keine Einsprachen eingegangen waren. Kassierin Sandra Kohler konnte wiederum einen positiven Rechnungsabschluss präsentieren. Namhafte Beträge wurden an die Schweizer Berghilfe, das Hope in Baden und an Cartons du Coeur, Lebensmittelhilfe Aargau, gespendet. Auf Antrag der Revisorinnen Gabriela Schifferle und Rita Huber genehmigte die Versammlung die Rechnung mit grossem Applaus. Der Mitgliederbeitrag wurde unverändert belassen.

Jahresberichte

Ein Highlight waren die verschiedenen Jahresberichte. Die Präsidentin und ihre Vorstandskolleginnen Renate Zimmermann, Béatrice Grand, Martha Senn und Susanne Widmer liessen die letztjährigen Anlässe in kurzen Voten Revue passieren. Die Leiterinnen der Untergruppen des Frauenbundes erfreuten die Anwesenden ebenfalls mit ihren Berichten. Die Gottesdienstgruppe, unter der Leitung von Irene Bürli, half bei 39 Gottesdiensten am Donnerstagmorgen mit sowie bei den speziellen Gottesdiensten „Kräutersegnung“ und „Krankensegnung“ sowie „an der Krippe“ im Dezember. Nach dem Gottesdienst traf man sich jeweils im delta oder im Reg. Altersheim Unteres Aaretal zum Kaffee. Die A-Ka-To-Gruppe offerierte zweimal jährlich für die Döttinger Bewohner im Reg. Altersheim Unteres Aaretal Kaffee und Torten. Der Besuchsdienst, unter der Leitung von Martha Senn, darf dieses Jahr das 40. Jubiläum feiern. Zehn Besucherinnen waren jeweils unterwegs, um Geburtstagsjubilare, Kranke und Betagte zu besuchen und damit Freude in manchen Alltag zu bringen. Die Stubete, unter der Leitung von Ursula Ackermann, wurde in der Saison, von September bis April, monatlich im delta abgehalten. Junge und junggebliebene ältere Frauen trafen sich zum gemeinnützigen Stricken und zum gemütlichen Beisammensein. Daneben strickten die Frauen auch zu Hause. Die Wolle wurde zur Verfügung gestellt. Dank den fleissigen Frauen der Stubete konnte der Frauenbund im Frühling 2016 eine Ausstellung im delta lancieren und am Winzermarkt 2016 einen Stand betreiben. Einnahmen aus dem Verkauf der gestrickten Kleider und Decken wurden an die Schweizer Berghilfe und das Hope in Baden gespendet. Gestrickte Kleider und Decken erhielten zudem die Caritas und die Rumänienhilfe von Pater Schönenberger. Am 6. April 2017 findet die letzte Stubete der Saison mit einer Präsentation der Stricksachen statt. Interessierte sind herzlich dazu eingeladen. Die Stubete-Organisatorinnen sind dankbar, dass sie seit September 2016 auf Dorli Umbricht als Verstärkung zählen dürfen. Der Mütterkreis, unter der Leitung von Yvonne Canonica, traf sich zweimal im Monat, jeweils am Mittwoch von 9 bis 11 Uhr im Chnopfhöckraum, unterhalb der Kath. Kirche St. Johannes in Döttingen. Mütter mit ihren Kindern bis vier Jahre waren jeweils zum Spielen und zu Gesprächen in gemütlicher Runde eingeladen. Das Kernteam freut sich auf Verstärkung durch Mütter, die sich an der Organisation des Chopfhöck beteiligen möchten.   

Neues Jahresprogramm

Der nächste Anlass des Frauenbundes findet am 29. März 2017 von 19 – 21.00 Uhr im delta statt. Das Thema heisst „Lebenslauf – Rückblick auf mein eigenes Leben“ mit Daniel Kyburz-Erne als Referenten. Es folgt die Vereinsreise in „Die kleinste Hauptstadt“ am 23. Mai 2017, organisiert von Béatrice Grand. Am 6. oder 7. Juni wird eine Girlande aus Schwemmholz gestaltet und am 30. Juni Waldshut „neu entdeckt“. Die weiteren Anlässe können dem Jahresprogramm bzw. der Homepage www.frauenbund-doettingen.ch oder den zeitnahen Mitteilungen in der Presse entnommen werden.

Wahlen, Ehrungen und Dank der Präsidentin

Präses Daniel Kyburz-Erne übernahm als Tagespräsident das Wahlprocedere. In globo wurden der Vorstand mit Irene Bürli als Präsidentin, Renate Zimmermann als Vizepräsidentin, Susanne Mittler als Aktuarin, Sandra Kohler als Kassierin, Béatrice Grand, Martha Senn und Susanne Widmer sowie die Revisorinnen Gabriela Schifferle und Rita Huber mit Applaus für zwei weitere Jahre gewählt. Der Frauenbund freute sich, ein Geburtstagskind unter den Versammlungsteilnehmern begrüssen zu dürfen. Für Sonja Rubin wurde darum das „Happy Birthday“ angestimmt. Susanne Mittler durfte zu ihrem 10-jährigen Jubiläum als Aktuarin im Vorstand einen Frühlingsblumenstrauss entgegennehmen.

Die Präsidentin dankte allen für ihre Teilnahme an der Frauenbund-GV und freute sich, viele Mitglieder an den Anlässen wieder zu treffen und damit auf ein neues, spannendes Vereinsjahr. Sie wünschte weiterhin einen angenehmen Abend bei Imbiss, Getränken und der traditionellen Mohrenkopf-Tombola.